Menu

Brustverkleinerung in Stuttgart

Fakten zur Brustverkleinerung

Behandlungsdauer:ca. 2 Stunden
Betäubung:Vollnarkose
Klinikaufenthalt:1 Übernachtung
Fadenzug:nach 14 Tagen
Gesellschaftsfähig:nach 1 Woche
Kosten:ab ca. 6800 EUR

Eine sehr große Brust ist für die betroffenen Frauen nicht nur aus ästhetischen Gründen belastend. Auch körperlich kann die Brustgröße erhebliche Probleme bereiten. Rückenschmerzen, Haltungsschäden und Entzündungen der Brustfalte sind nur einige der Beschwerden, mit denen viele Betroffene zu kämpfen haben.

Mit der chirurgischen Brustverkleinerung können wir Volumen und Gewicht der Brust nachhaltig reduzieren. Wir entfernen überschüssiges Gewebe und bringen die Brust in die gewünschte Form. Auch Asymmetrien lassen sich im Zuge einer Brustverkleinerung ausgleichen. Das Ergebnis des Eingriffs ist eine deutlich verkleinerte Brust, die weiterhin weiblich und sinnlich wirkt.

In unserer Klinik in Stuttgart wenden wir verschiedene Techniken an, um jeder Patientin zu Ihrem Wunschergebnis zu verhelfen. Immer kombinieren wir die Brustverkleinerung auch mit einer Straffung der Brust. Falls auch Sie sich für eine Brustverkleinerung interessieren, sprechen Sie uns an und vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin in unserer Klinik in Stuttgart. Im persönlichen Gespräch informiert Sie Facharzt Dr. Fitz dann gerne ausführlich zu den möglichen Behandlungswegen.

Für wen kommt eine Brustverkleinerung infrage?

Die Brustverkleinerung eignet sich für alle Patientinnen, die unter dem Gewicht oder der Größe ihrer Brust leiden. Häufig haben die Betroffenen im Alltag schwer mit ihrem Brustumfang zu kämpfen, sei es bei der Kleiderwahl oder bei alltäglichen Tätigkeiten. Hinzu kommen oftmals Rückenbeschwerden, Verspannungen oder gar bleibende Haltungsschäden. Auch die Brustfalte ist bei einer übergroßen Brust anfälliger für Entzündungen.

In vielen Fällen ist die psychische Belastung ausschlaggebend für den Wunsch, sich einer Brustverkleinerung zu unterziehen. Die große Brust lässt sich unter der Kleidung kaum verbergen und erweckt oft ungewollte Aufmerksamkeit. Aufgrund des hohen Gewichts neigt die Brust zudem verstärkt zum Erschlaffen - ein Umstand, der den Leidensdruck für die Betroffenen zusätzlich erhöht.

Voraussetzung für eine Brustverkleinerung ist es, dass Sie zum Zeitpunkt des Eingriffs volljährig sind und sich in einem guten allgemeinen Gesundheitszustand befinden. In Einzelfällen ist eine Operation auch schon vor dem 18. Lebensjahr möglich, wenn ein sehr großer körperlicher oder psychischer Leidensdruck besteht. In unserer Klinik in Stuttgart beraten wir Sie gerne persönlich, ob und in welcher Form eine Brustverkleinerung für Sie infrage kommt.

Ablauf einer Brustverkleinerung in Stuttgart

Vor jeder Brustverkleinerung führt Dr. Fitz ein persönliches Beratungsgespräch mit der Patientin. Er informiert sich eingehend zu Ihren Wünschen, Vorstellungen und gesundheitlichen Beschwerden. Anschließend werden die möglichen Behandlungswege erörtert und der weitere Ablauf gemeinsam mit Ihnen entschieden.

Die Brustverkleinerung selbst führen wir in unserer Klinik in Stuttgart unter Vollnarkose durch. Der Eingriff dauert je nach Behandlungsumfang etwa zwei Stunden. Im Anschluss können Sie sich über Nacht in unserer Klinik von der Operation erholen. Sie werden bei uns rund um die Uhr fachärztlich betreut.

Abhängig vom individuellen Befund und von Ihrem Wunschergebnis kommen bei der Brustverkleinerung verschiedene OP-Techniken zum Einsatz. In der Regel wird ein Hautschnitt rund um die Brustwarze gesetzt, wo er direkt am Warzenhof entlang verläuft und später mit bloßem Auge kaum sichtbar ist. Ein weiterer Schnitt verläuft von der Brustwarze ausgehend senkrecht zur Brustfalte. In einigen Fällen kann es erforderlich sein, diesen Hautschnitt in der Brustfalte fortzusetzen. In allen Fällen legen wir Wert auf eine narbensparende und gewebeschonende Schnittführung.

Zudem führen wir im Zuge der Brustverkleinerung auch eine Straffung der Brust durch. Dabei entfernen wir überschüssige Haut, um der Brust nach der Verkleinerung wieder eine feste und straffe Form zu verleihen. Bestehende Asymmetrien lassen sich durch eine unterschiedliche Gewebeentfernung ebenfalls ausgleichen.

Nach der Brustverkleinerung werden die OP-Wunden mit einem straff sitzenden Stützverband versorgt. Der Verband stabilisiert das OP-Ergebnis während der ersten Tage. Auch nach dem Eingriff werden Sie von uns weiterhin intensiv betreut. Dr. Fitz kontrolliert das OP-Ergebnis in regelmäßigen Abständen. Nach etwa 6 - 12 Monaten kann dann das endgültige Ergebnis beurteilt werden.

Nachsorge nach einer Brustverkleinerung

Nach der Brustverkleinerung verbringen Sie die erste Nacht in unserer Privatklinik in Stuttgart. In dieser Zeit werden Sie von uns rund um die Uhr betreut. Zu Hause sollten Sie sich weiterhin körperlich schonen und für etwa 4 Wochen auf Sport und anstrengende körperliche Arbeiten verzichten. Leichten Tätigkeiten in Büro und Haushalt können Sie nach etwa einer Woche bereits wieder nachgehen. Dr. Fitz informiert Sie im Patientengespräch auch noch einmal persönlich, mit welchen Ausfallzeiten Sie rechnen müssen.

Nach einigen Tagen wird der Stützverband entfernt und die operierte Brust erneut kontrolliert. Wir empfehlen, während der folgenden Wochen noch einen Sport-BH oder Stütz-BH zu tragen. Der gleichmäßige Druck unterstützt das OP-Ergebnis und wirkt auch einer übermäßigen Narbenbildung entgegen. Auf Strecken, Dehnen und abrupte Bewegungen der Arme sollten Sie möglichst verzichten.

Video zur Brustverkleinerung

Häufige Fragen zur Brustverkleinerung

Vor der Brustkorrektur müssen Blut verdünnende Medikamente wie Aspirin zeitweise abgesetzt werden. Außerdem empfehlen wir, das Rauchen in den letzten 14 Tagen vor dem Eingriff auf ein Minimum zu reduzieren. Zum OP-Termin sollten Sie nüchtern erscheinen. Darüber hinaus ist von Ihrer Seite keine spezielle Vorbereitung erforderlich.

Eine Brustverkleinerung mit gleichzeitiger Bruststraffung ist ohne Weiteres möglich und auch sinnvoll, weil durch die Reduktion ein Hautüberschuss entsteht.

In der Regel werden die Kosten für ästhetisch-chirurgische Eingriffe nicht übernommen. Die Krankenkasse trägt jedoch die Kosten für eine Brustverkleinerung, wenn eine medizinische Indikation vorliegt. Das ist zum Beispiel bei Wirbelsäulenproblemen oder wiederholten Entzündungen der Brustfalte der Fall.

Einmal entferntes Gewebe wächst in der Regel nicht wieder nach. Im Laufe des Lebens kann die Brust trotzdem wieder an Volumen gewinnen, etwa durch eine Gewichtszunahme oder hormonelle Veränderungen.

Bei einer Brustverkleinerung entstehen immer Narben, die jedoch an unauffälliger Stelle verlaufen und im Laufe der Zeit deutlich verblassen. In unserer Privatklinik in Stuttgart wenden wir bei der Brustverkleinerung besonders narbensparende Schnitttechniken an. Die Hautschnitte verlaufen in der Regel rund um die Brustwarze und von dieser ausgehend senkrecht nach unten. In Einzelfällen kann zusätzlich ein Schnitt entlang der Brustfalte nötig sein. Welche Schnittführung in Ihrem Fall infrage kommt, bespricht Dr. Fitz mit Ihnen vor dem Eingriff im persönlichen Gespräch.

Die Brustverkleinerung ist wie jeder chirurgische Eingriff mit einem gewissen OP-Risiko verbunden. In Einzelfällen kann es etwa zu Wundheilungsstörungen, Infektionen oder Nachblutungen kommen. Falls nach dem Eingriff Asymmetrien zurückbleiben, können diese gegebenenfalls in einem Korrektureingriff beseitigt werden.

Außerdem treten gelegentlich Sensibilitätsstörungen im Bereich der Brustwarze auf. Bei den meisten Patientinnen stellt sich das normale Empfinden nach einiger Zeit wieder ein. Je nach angewandter Schnitttechnik oder dem Resektionsausmaß kann es allerdings auch zu einem Verlust der Stillfähigkeit kommen.

Kontaktieren Sie uns

Bei Fragen zur Brustverkleinerung sind wir in Stuttgart jederzeit für Sie da. Rufen Sie uns an unter 0711 205 278 95 oder teilen Sie uns Ihr Anliegen über das Kontaktformular mit. Wir vereinbaren dann gerne einen unverbindlichen Beratungstermin in unserer Klinik.

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

0711 205 278 95